Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 10/04/2019
17:00

Veranstaltungsort
Fraunhofer-Institut FOKUS

Kategorien


Mit den jüngsten Erfolgen Neuronaler Netze im Bereich der Bilderkennung, Spracherkennung, Automatischer Übersetzung ist die Künstliche Intelligenz (KI) als Hype in der Masse angekommen. Maschinelles Lernen wird teils als Lösung jedes Problems angesehen, teils wird spekuliert wann die Singularität (der Punkt, an dem Roboter Bewusstsein entwickeln, die Macht übernehmen und die Menschen versklaven) eintritt.

Noch aber ist KI kein Produkt, sondern ein Ziel. Noch, werden unter dem Label KI Werkzeuge entwickelt, die relativ einfache, für den Menschen jedoch schwierige Aufgaben bewältigen. Für die Lösung der wirklich großen Probleme oder komplexerer Aufgaben mangelt es der KI immer noch an dem erforderlichen Hintergrundwissen und einer gehörigen Portion gesunden Menschenverstands.

Im Rahmen des Projekts Qurator arbeitet die Arbeitsgruppe DANA des Fraunhofer-Instituts FOKUS an einer Plattform und Technologien, um Wissensarbeiter bei ihrer Arbeit und den Kuratierungsprozess von Wissen durch Verfahren der Künstlichen Intelligenz zu unterstützen. Ausgehend von der Frage „Warum brauchen wir Semantik“, zeigen wir wie symbolische Verfahren der Textanalyse den Kuratierungsprozess durch Methoden der Computerlinguistik, KI, des Maschinellen Lernens und Neuronaler Netze unterstützen können.

Referent: Dr. Thomas Hoppe, Fraunhofer-Institut FOKUS, Data Analytics Center (DANA)