Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 18/01/2023
18:00 - 19:30

Kategorien


2021 wurde der Grundstein für ein Berlin-Brandenburgischen Künstlerlexikons (erst einmal bis Geburtsjahr 1875) gelegt. Es ging bei diesem ersten Schritt auf dem Weg zu einem Lexikon erst einmal um die Biographien von 75 künstlerisch tätigen Frauen, die nicht nur nach Namen, sondern auch nach Orten, Gattungen und Zeiten recherchierbar sind.

Das Berlin-Brandenburgische Künstlerlexikon wird aus der Struktur der Datenbank „museum-digital“ gespeist – eine Plattform auf der große und kleine Museen Informationen zu ihren Objekten veröffentlichen, aber auch zu Sammlungen wie Fotos, Zeichnungen und Schriftgut.

Die in museum-digital erschlossenen Kunstwerke aus den verschiedenen Museen in Berlin und Brandenburg fließen in das Berlin-Brandenburgischen Künstlerlexikons ein und zeigen eindrucksvoll wie die Erschließung in der Datenbank übergeht zu einer Webseite mit biographischen Texten zu Künstlerinnen und Künstlern.

Der Vortrag Iris Berndt und Dr. Peter Bahl soll zum einen durch Einblicke in das back-end von museum-digital die Möglichkeiten aufzeigen, dort biographische Daten abzulegen, eine Funktion, die für dieses Projekt von museum-digital weiterentwickelt wurde. Zudem entstehen durch Schlagworte und Verweise Verknüpfungen der verschiedenen Objekte und Sammlungen. In einem nächsten Schritt wird der Vergleich zwischen Datensatz und Webseite dargestellt.

Referenten: Iris Berndt und Dr. Peter Bahl

Vortragsaufzeichnung auf Youtube: BAK Information – YouTube