Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 23/10/2018
17:00 - 19:00

Veranstaltungsort
Deutsches Archäologisches Institut

Kategorien


Die Bibliothek der Zentrale des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI), einer Bundesanstalt im Geschäftsbereich des Auswärtigen Amtes in Berlin, entwickelte sich aus einer seit 1945 entstandenen Handbibliothek der bei der Institution beschäftigten Wissenschaftler und wurde 1974 eröffnet.
Als wissenschaftliche Spezialbibliothek dient sie vornehmlich der Literaturversorgung von Fachwissenschaftlern. Sie ist als selbständige Organisationseinheit in eigenen Räumen im Bittelhaus untergebracht. Der größte Teil der Literatur ist frei zugänglich aufgestellt, nur die Rara werden in klimatisierten, verschlossenem Raum bewahrt.
Umfangreiche Erwerbungen und auch Schenkungen sorgten für einen Gesamtbestand von ca. 92.000 Bänden (Stand 2017), darunter ca. 550 laufende und etwa dieselbe Zahl abgeschlossener Periodika sowie ca. 9500 Sonderdrucke. Ebenso gehören zum Bestand Karten und Non-Book-Medien wie Mikrofiches, CD-ROMs etc.
Schwerpunkt der Erwerbungen liegt im Bereich der Klassischen Archäologie, also der antiken griechischen und römischen Kultur. Benachbarte altertumskundliche Disziplinen wie Altphilologie, Alte Geschichte, Vor- und Frühgeschichte, Ägyptologie oder die Erforschung des Vorderen Orients oder der Kulturen außerhalb der Alten Welt sind nur am Rande durch wissenschaftliche Literatur repräsentiert, zumal lokal benachbart die Orient-Abteilung und die Eurasien-Abteilung mit ihren eigenen Schwerpunkten jene Spezial-Literatur zur Verfügung stellen.