Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 27/06/2017
17:00

Veranstaltungsort
Hertie School of Governance

Kategorien


Referent: Andreas Hübner

Das Open-Access-Büro der Berliner Senatsverwaltung hat im September 2016 seine Arbeit aufgenommen, um die Umsetzung der Ziele der Open-Access-Strategie Berlin zu fördern. Die Strategie sieht vor, die vielfältigen Forschungsergebnisse der Berliner Wissenschaftseinrichtungen sowie die Bestände Berliner Kultureinrichtungen deutlich stärker als bisher frei im Internet verfügbar zu veröffentlichen. Das vielleicht prominenteste Ziel der Berliner Open-Access-Strategie ist es, bis zum Jahr 2020 mindestens 60% aller Forschungsbeiträge von Berliner Universitäten und Fachhochschulen in wissenschaftlichen Zeitschriften frei verfügbar zu machen. Auf dem Weg dahin muss auch daran gearbeitet werden, den Open-Access-Anteil in Berlin genau beziffern zu können.

Der Open-Access-Referent im Open-Access-Büro des Berliner Senats, Dr. Andreas Hübner hat uns die derzeitigen Arbeitsschwerpunkten des Open-Access-Büros Berlin vorgestellt. Dazu gehört es, zusammen mit den Open-Access-Beauftragten der Einrichtungen über institutionelle Open-Access-Strategien und -Policies zu sprechen. Außerdem unterstützt und berät das Büro diejenigen Hochschulen, die einen Antrag für einen Open-Access-Publikationsfonds bei der DFG stellen und arbeitet in einer Arbeitsgruppe mit, die die mögliche Einrichtung einer Berliner Publikationsplattform für Open-Access-Bücher und -Zeitschriften prüft.

Die Folien zum Vortrag von Dr. Andreas Hübner finden Sie hier.