Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 11/05/2017
17:30

Veranstaltungsort
Institut für Museumsforschung

Kategorien


Referent: Axel Ermert

Im stets sich erweiternden und mit vielen Neuheiten sich füllenden Informationsbereich braucht man manchmal eine Terminologie, um sich aktuell zu orientieren und einen gewissen Gesamtüberblick zu bewahren.

Axel Ermert wird gemeinsam mit Experten die neue Ausgabe der entsprechenden  ISO-Norm vorstellen (1.800 Einträge). Er wird nicht nur die Besonderheiten des „Vocabulary of Information and Documentation“ aufzeigen, sondern auch erklären was eine „Terminologie“ ausmacht, wofür man sie braucht/nutzen kann und wie die Definitionen entstehen. Ebenso wird der Bezug zu den Arbeiten der deutschen Gruppe DGI-AKTS Arbeitskreis Terminologie und Sprachfragen (Bearbeiter der „Terminologie der Information und Dokumentation (TID), 2006) hergestellt.

Axel Ermert, geboren 1952, studierte Soziologie und Informationswissenschaft in Berlin. Er war zwischen 1978 und 1994 hauptamtlicher Mitarbeiter im DIN Deutsches Institut für Normung (nationale und internationale Normungsausschüsse in Dokumentation und Terminologie). Zudem war er als  Lehrbeauftragter tätig. Seit 1998 arbeitet er am Institut für Museumsforschung – SMB/PK in Berlin. Sein Interesse gilt dem Gesamtüberblick über den Informationsbereich, vom (gedruckten) Buch bis zu Film und TV, und speziell den Grundsätzen von Terminologie und sorgfältig ausgearbeiteten Einzelterminologien wie der des Informationsbereichs oder von Klassifikationssystemen.

Höchstens 25 Teilnehmer/innen